Schreckensgletscher

Anzeige

Schreckensgletscher

Manfred Köhler veröffentlichte bisher hauptsächlich Sachbücher und Reiseführer. Durch eines dieser Bücher, den Reisebericht über die zwei Jahre währende Fahrradtour des Abenteurers Tilmann Waldthaler von Alaska nach Feuerland, lernte er das Biken im Gebirge sowie die Mentalität und Erlebnisse von Weltreisenden kennen. Dieses Wissen hat der Autor nun in seinem Krimi-Debüt „Schreckensgletscher“ verarbeitet.

Nelli Prenz ist nach siebenjähriger Weltumrundung mit dem Fahrrad auf dem Rückweg in ihre Heimatstadt Hof. Als sie an einem Alpenpass schwer stürzt, muss sie die Nacht in einer einsamen Berghütte verbringen. Nur der Wirt Andi leistet ihr Gesellschaft. Seine Hilfsbereitschaft wirkt jedoch aufdringlich. Besonders sein großes Interesse an Nellis Tagebuch und sein ominöses „Gletscherprojekt“ erwecken Nellis Argwohn. Sie versucht zu fliehen. Doch es ist bereits zu spät: Die Falle schnappt zu. Nelli findet sich plötzlich in einem Stollensystem tief im kalten Eis des Gletschers wieder …

Die Grundidee für „Schreckensgletscher“ geht auf den Albtraum Manfred Köhlers zurück, in einer abgelegenen Gegend festzusitzen. Getreu seinem Wunsch, die Hauptfigur in ungewohnter Rolle zu zeigen, handelt der Krimi von einer Abenteurerin. „Ein Mann, der die Welt umradelt, ist weniger außergewöhnlich“, bemerkt er. Ein weiteres Anliegen des Autors ist es, eine tiefsitzende Sehnsucht vieler Menschen zu verarbeiten. Im Roman ist das Nellis Entscheidung, alle Probleme hinter sich zu lassen und „einfach abzuhauen“. Natürlich hat eine derartige Entscheidung auch ihre Schattenseiten, die im Krimi ebenfalls zum Tragen kommen: Einsamkeit, schlechtes Gewissen, Ziellosigkeit.

Manfred Köhler, geboren 1964 in Hof, volontierte nach dem Abitur bei einer bayerischen Tageszeitung und arbeitete dort in verschiedenen Ressorts als Redakteur. Seit 1994 ist er Herausgeber des Pro.Hof-Magazins.

Schreckensgletscher
Gmeiner-Verlag
274 Seiten
ISBN: 978-3-89977-709-3
Preis: EUR 9,90

comments powered by Disqus
Anzeige