News Details

werbepartner info
Anzeige

Toter Winkel: Gefahr für Radfahrer

Immer wieder kommt es in Innenstädten zu gefährlichen Begegnungen zwischen Lkw, Fahrradfahrern oder Fußgängern. Tendenz steigend. Einer der Unfallursachen ist der tote Winkel.

Der tote Winkel beim Abbiegen als Unfallursache.

Unfallgefahr "Toter Winkel" beim Abbiegen von Lkws (Foto: Allianz Versicherung)

Lkw verfügen heute über mehrere Spiegel an der rechten Seite, über die ein Lkw-Fahrer die rechts neben ihm befindlichen Verkehrsteilnehmer weitgehend ausmachen kann. Trotzdem bleibt ein sogenannter toter Winkel, den der Fahren nur sehr schwer oder nicht einsehen kann. Ein schwerer Unfall kann die Folge sein.

Radfahrer sollten an Kreuzungen ausreichend Abstand von Lkws halten, diese gut beobachten und damit rechnen, dass der Lkw nach rechts abbiegt.

Man sollte nicht auf die Vorfahrt bestehen, sondern lieber warten bis der Lkw weg ist.

Wichtig ist es, schon ab dem frühesten Kindesalter auf diese Gefahr aufmerksam zu machen.

Die Allianz Versicherung hat den Sicherheitsfilm „Schon gewusst? – Der tote Winkel“ herausgebracht. Dieser richtet sich vor allem an Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sowie deren Eltern.

Der Aufklärungsfilm mit Moderatorin Nina Moghaddam soll helfen, die Gefahr zu erkennen und sich richtig zu verhalten.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) wird der Film als kostenlose DVD Schulen und Polizei in Deutschland zur Verfügung gestellt. Das Kopieren und Weitergeben zu nicht kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich erlaubt.

Links
Film „Schon gewusst? – Der tote Winkel“

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige