News Details

Anzeige

Schweiz: Wallis Velo Tour

Im Wallis sind 47 Viertausender zuhause, die eine perfekte Kulisse für Radtoren bieten. Die mehrtägige Wallis Velo Tour ist ein Highlight für (Renn-)Radsport-Begeisterte in den Alpen.

Den Schweizer Kanton vom Drahtesel aus erkunden

Mit dem Velo durchs Wallis (Foto: Valais Wallis Promotion / Pascal Gertschen)

Sportliche Radfahrer können den Schweizer Kanton in zehn Etappen auf 740 Kilometern die Hauptattraktionen dies Schweizer Kantons entdecken. Entlang der Rhone geht es durch idyllische Weinberge hinauf zu mythischen Alpenpässen und Staudämmen.

Die Tagesetappen auf der Wallis Velo Tour sind zwischen 45 und 106 Kilometern mit abwechslungsreichen Streckenprofilen zwischen 400 und 2900 Metern Steigung, die in sieben oder vierzehn Tagen abgefahren werden können.

Insgesamt werden 18.500 Höhenmeter auf meist verkehrsarmen Straßen zurückgelegt. Einzigartige Naturlandschaften, majestätische Berge, ein vielfältiges Kulturerbe und reichlich Sonnenschein sind die Mühe wert.

 

Tourenbeschreibung

Von Sion führt die Strecke ins mondäne Crans-Montana. Von dort sind auf der zweiten Etappe erst einmal 400 Höhenmeter zu bezwingen, wobei das Panorama mit etlichen Viertausendern entschädigt. Nach der Abfahrt ins Rhonetal führt die Strecke durch das Städtchen Sierre über die Winzerdörfer Salgesch und Varen zur wohlverdienten Entspannung in die Thermen von Leukerbad.

Die dritte Etappe führt nach Oberwald ins Hochtal Goms und von dort auf der vierten Etappe nach Brig, wo das barocke Stockalperschloss besichtigt werden kann. Danach geht es in stolzen 2875 Höhenmetern über abenteuerliche Bergstraßen hoch zum sonnigen St. Luc im Val d’Anniviers, wo Hartgesottene sich auch auf den drei steilen Abfahrten des Bike-Park auf dem Mountainbike erproben können.


Den Grindelpass per Rad erstrampeln (Foto: Valais Wallis Promotion / Pascal Gertschen)

Die sechste und siebte Etappe führen vorbei an den ungewöhnlichen Steinpyramiden von Euseigne über das typische Walliser Bergdorf Veysonnaz in den bekannten Ferienort Verbier. Die achte Etappe endet nach rund 100 Kilometern im idyllischen Vallée d’Illiez in Champéry. Von dort geht es über den Col de Champoussin und panoramenreiche Passstraßen hinunter ins Rhonetal bis nach Le Bouveret am herrlichen Genfer See. Die Tour endet mit der zehnten Etappe am Ausgangspunkt in Sion.

Wer das Programm noch variieren möchte, kann auf der „Mythische Alpenpässe“-Tour zwanzig spektakuläre Pässe bezwingen oder sich die „Trophäe der acht Walliser Staudämme“ erfahren – Schwindelfreiheit und sehr gute Kondition vorausgesetzt.

Links
Wallis:  www.wallis.ch/cycling

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige