News Details

werbepartner info
Anzeige

Schwarzwald: Flussradeln entlang der Nagold

Einmal quer durch den Nördlichen Schwarzwald führt der Nagoldtalradweg. Von der Quelle bis zur Mündung führt der Flussradweg vorbei an historischen Orten, Klöstern, Schlössern und beeindruckender Natur.

Auf dem Nagoldtalradweg unterwegs (Foto: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald)

Auf einer Strecke von 94 Kilometern führt der Radweg meistens leicht bergab. Von Urnagold startet man in Richtung Nagoldtalsperre. Hier gibt es für Kinder einen Wasserspielplatz, auf dem sie spielerisch das Element Wasser erfahren können. Entlang des Eisvogelpfads erfahren Groß und Klein Wissenswertes zur Flora und Fauna des Schutzgebietes. Weiter geht es nach Altensteig. Die historische Altstadt begeistert nicht nur Kulturfans mit Fachwerkfassaden, kleinen Gässchen und mittelalterlichen Torbögen. Interessierte erkunden Innenstadt, Schloss & Co. bei einem Stadtrundgang oder tauchen bei einer Führung in das Brauchtum der Flößerzunft ein.

Von Altensteig aus fährt man weiter entlang des Flusses in Richtung der gleichnamigen Stadt. Nagold lädt zum Bummeln in den zahlreichen Geschäften, zum Entspannen im Stadtpark Kleb oder für einen Rundgang durch die historische Burgruine Hohennagold ein.

Danach geht es weiter zum nächsten Kulturhighlight des Nagoldtalradwegs: In Wildberg begibt man sich auf verschiedenen Themenwegen auf die Spuren der Schäferkultur in der Region. In der ehemaligen Klosteranlage Maria Reuthin taucht man zudem in mittelalterliche Zeiten und die Vergangenheit der Schäferstadt ein.

Ein kleiner Abstecher in Richtung Neubulach lohnt sich vor allem für Familien. Im Besucherbergwerk entdecken Groß und Klein die Welt unter Tage und erfahren Spannendes zu der harten Arbeit im Silberbergwerk.

Genussliebhaber lockt abseits der offiziellen Strecke ein Ausflug nach Bad Teinach-Zavelstein. Hier warten wohltuendes Thermalwasser in der Hotel Therme Bad Teinach, Gaumenfreuden in der Sterneküche des Restaurants Berlin Krone Lamm und tolle Ausblicke von der Burgruine Zavelstein auf das Teinachtal.

Auf der letzten Etappe kommen Kulturfans noch einmal auf ihre Kosten. In der Hermann-Hesse-Stadt Calw erkundet man Museum, Themenwege & Co. rund um den bekannten Schriftsteller, Dichter und Maler. Gleich hinter der historischen Stadt mit Fachwerkfassaden wartet das nächste Highlight: Die Klosteranlage Hirsau aus dem 11. Jahrhundert begeistert mit Ruinen, Klostermuseum und Kräutergarten.


Von der Quelle bis zur Mündung entlang der Nagold
(Foto: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald)

Der weitere Verlauf der Tour führt vorbei an der Kurstadt Bad Liebenzell mit dem prächtigen Kurpark und der Paracelsus-Therme und weiter in Richtung Monbachtal. Hier bestaunt man naturbelassene Steinlandschaften aus Buntsandstein und mächtige Bannwälder. In der Goldstadt angekommen, rundet ein Besuch im Gasometer oder den Schmuckwelten das Raderlebnis im Nördlichen Schwarzwald ab.

Mit der Kulturbahn können Genussradler die Tour ganz individuell abkürzen oder kehren zum Startpunkt zurück und erleben den Radweg so in einfachen Teilstrecken.

Die beiden Flussradwege entlang der Nagold und der Enz lassen sich zudem optimal verbinden. So genießen Radler eine mehrtägige Tour durch die Täler des Nördlichen Schwarzwald.

Links
Flussradwege im Nordschwarzwald: www.mein-schwarzwald.de/themen/flussradwege/

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Mehr als 1.800  Seiten für Fahrrad-FahrerInnen. Jede Menge Tipps und Infos rund ums Radfahren und Radreisen.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren:
• Regelmäßige Radtouren-Infos
• Jederzeit abbestellbar
• Schon über 2.700 Abonnenten

Der Newsletter-Versand erfolgt mit rapidmail. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben: