News Details

werbepartner info
Anzeige

Nordrhein-Westfalen: 15 neue Radrouten im Pott

Ob Haldenglück, Stahlküche, Probierstück oder Grubenfahrt - schon die Namen der neuen Radtouren machen deutlich, auch beim Radeln dreht sich alles ums Revier.

Neue Radtouren durch Ruhrgebiet

Radstop am Niederfeldsee in Essen (Foto: Ruhrgepixel / Zoltan Leskovar)

Auf den 15 Radtouren kann man das Ruhrgebiet auf ganz verschiedene Weise erkunden. Jede Route widmet sich einem Thema. So dreht sich bei der Stahlküchen-Tour alles um den Strukturwandel, der in der Region allerorts sichtbar wird. Die „Landpartie“ hingegen führt Radfahrer entlang von Höfen und Heidelandschaften durch ländliches Idyll.

Die Streckenlängen der RevierRouten reichen von 30 bis zu 70 Kilometern. Die meisten Touren sind um die 50 km lang. Alle Touren verlaufen über das neue Knotenpunktnetz, daher ist die bestmögliche Orientierung vor Ort auch für Ortsfremde gewährleistet.

Alle Radstrecken sind in einem Tourenheft dargestellt. Dies kann kostenlos unterr www.ruhr-tourismus.de/service bestellt werden. Im Tourenheft sind neben einer Übersichtskarte pro Tour auch die Knotenpunktnummern vermerkt, die man vor Ort benötigt.

Die Routen werden inklusive GPX Download auch digital vorgestellt auf www.radrevier.ruhr.

Ergänzt wird das Angebot noch in diesem Jahr durch einen eigenen digitalen Radtourenplaner (ab Sommer 2019) und ein Detailkartenset im Maßstab 1:35.000, das ab April 2019 im Service Center der RTG und im Buchhandel erhältlich ist.

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige