News Details

werbepartner info
Anzeige

Nordisch radeln zwischen Elbe und Geest

Eine Radreise durch Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein auf den Spuren des weißen und schwarzen Goldes mit Besuch bei den alten Pfeffersäcken.

Radreise zwischen Elbe und Geest

Entspannte Pausen auf der Tour rund um Lüneburg (Foto: Rückenwind Reisen)

Das hätte sich das altehrwürdige Lüneburg nicht träumen lassen, dass es einmal TV-Serien-Star wird. Die Hansestadt ist Start und Ziel der achttägigen Radreise „Lüneburg Rundtour". Spielen in der Daily Soap „Rote Rosen“ die Hauptrolle, dreht sich bei der achttägigen Rückenwind-Radtour alles um Natur, Städte mit Backsteingotik, Salzsalinen und Pfeffersäcke.

Bevor man sich in der quirligen Universitätsstadt auf den Sattel schwingt, sollte man sich auf einen Streifzug durch das historische Lüneburg begeben. Der Handel mit dem „weißen Gold“ (Salz) hat die Stadt im Mittelalter reich werden lassen.



Die Salz-Stadt Lüneburg erkunden (Foto: Rückenwind Reisen)

Die erste Etappe führt auf einem alten Treidelpfad Richtung Lauenburg. Ein Stopp lohnt sich beim Schiffshebewerk Scharnebek. Weiter geht es entlang des Elbeseitenkanals über die Elbe hinweg in die alte Schifferstadt.

Auf dem alten „Weg des Salzes“ entlang des Elbe-Lübeckkanals radelt man weiter zur Till Eulenspiegel-Stadt Mölln, vorbei an der ältesten Schleuse der Welt.

Ziel der nächsten Tagesetappe ist Geesthacht, direkt am Elbufer gelegen. Ab hier ist der Fluss durch die große Elbschleuse tidenunabhängig. Die größte Fischtreppe Europas mit 49 Einzelbecken ermöglicht  Lachs, Aal und Co. eine ungehinderte Wanderung zu den Laichgebieten.


Entspanntes Radfahren zwischen Elbe und Geest (Foto: Rückenwind Reisen)

Entlang des Stroms geht es weiter zu den Pfeffersäcken. Der Handel mit Gewürzen war einst die wichtigste Einnahmequelle der Hansestadt Hamburg. Das „schwarze Gold“ fördern Erölpumpen am Wegesrand. Elbphilharmonie und Speicherstadt, Hafenrundfahrt und Alsterspaziergang oder auch eine Shoppingtour – Hamburg lockt mit viel Sehenswertem.

Durch den Hamburger Hafen führt die Radtour weiter stromaufwärts zur Elbfähre Zollenspieker, von wo aus das Etappenziel Winsen an der Luhe nicht mehr weit ist.

Zum Ausgangspunkt der Radreise geht es auf Feldwegen und Treidelpfaden, oft am Ufer von Netze und Ilmenau lang, vorbei an Feldern und durch lichte Wälder.

Infos Die achttägige Rundreise „Lüneburg Rundtour – Eine Radtour zwischen Elbe und Geest“ ist zwischen Mitte April und Anfang Oktober jeden Samstag zu buchen. Pro Person kostet die Radtour ab 595 Euro. Im Preis enthalten sind Übernachtung mit Frühstück, Gepäcktransfer, Reiseunterlagen, 7-Tage-Service-Hotline. Leihräder kosten für eine Woche 75 Euro, Elektroräder 180 Euro.

Weitere Infos, Kontakt und Buchung:

Rückenwind Reisen GmbH
Am Patentbusch 14
D-26125 Oldenburg
Tel.: +49 (0)441 / 48597-0
Mail: info@rueckenwind.de
Web: www.rueckenwind.de

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige