News Details

Anzeige

Deutschland-Niederlande - grenzenlos pendeln per Rad

Der grenzüberschreitende Radschnellweg führt von Kleve über Kranenburg ins niederländische Nijmegen. Er ist eine klimafreundliche Alternative im alltäglichen Verkehr zur Arbeit, zur Schule und zum Studium oder Einkauf.

 



Mit der Radtrasse soll Pendlern eine Alternative zum Pkw geboten werden. Gerade einmal zweieinhalb Jahre hat es von der Bewilligung der Fördermittel bis zur Eröffnung der Europa-Radbahn am 7. Juni 2019 gedauert. Der Radweg verbindet zwei Mittelzentren und Hochschulstandorte: die deutsche Kreisstadt Kleve und das niederländische Nijmegen. Durch den Umstieg aufs Rad können Pendler einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Rund elf Kilometer misst die neue Trasse auf deutscher Seite. Mit mindestens drei Metern Breite bietet diese genug Raum für äußerst komfortables Vorankommen – sicheres Überholen inbegriffen. Ab der Grenze führt die Europa-RadBahn dann ins niederländische Radwegenetz.

 

Draisine im Parallelverkehr

Die alte Bahntrasse, auf der die Europa-RadBahn fertig gestellt wurde, beherbergt auch die Schienen der Draisinen, die in der Saison ein beliebtes Freizeitvergnügen bieten. Der Betrieb der Draisinenbahn parallel zur Europa-Radbahn läuft uneingeschränkt weiter.

 

Links
Europa-RadBahn: www.europa-radbahn.de
Flyer: Flyer Europa-RadBahn (Deutsch/Niederländisch) 1,9 MB

 

 

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige