News Details

Anzeige

Camino del Cid: Auf den Spuren des spanischen Nationalhelden

Neben Don Quijote de la Mancha gehört El Cid Campeador zu den großen Nationalhelden Spaniens. Auf einer Fahrradtour kann man die fiktiven und historischen Reisen und Abenteuer des legendären Ritters hautnah erradeln.

Radtouren auf dem Camino del Cid

Rad fahren auf dem Camino del Cid (Foto: www.caminodelcid.org)

Die Geschichte des Rodrigo Díaz de Vivar, wie sein eigentlicher Name lautet, wurde in dem mittelalterlichen Heldenepos »Cantar de Mío Cid« festgehalten, in dem der Cid als Vorreiter der Kreuzzugsidee dargestellt wird.

Die Reisen des kastilischen Ritters und Söldnerführer aus der Zeit der Reconquista sind die Vorlage für die touristische und kulturelle Route des Cid. Sie führt vom Geburtsort des Helden in der Provinz Burgos durch das Landesinnere und den Osten des Landes, durch Kastilien und León, Kastilien-La Mancha, Aragón und die Region Valencia.

Die Orte und Burgen, die im Cantar de Mí Cid erscheinen, bilden das Rückgrat dieser Route. Einige der Orte finden dort zwar keine Erwähnung, sind jedoch mit der historischen Figur von El Cid verbunden. Acht Weltkulturerbstätten, maurische, islamische, romanische, mozarabische und gotische Kunstschätze sowie mehr als 70 Naturschutzgebiete befinden sich entlang des insgesamt 2.000 Kilometer langen Streckennetzes. Die fünf thematisch miteinander verbundenen Streckenabschnitte, entsprechend der verschiedenen Teile, die im Gedicht “Cantar del Mio Cid” erzählt werden.

Das Konsortium „Camino del Cid“ hat einen neuen digitalen Führer für Radfahrer zusammengestellt. Dieser beschreibt die zehn Touren des Route des Cid, die auf asphaltierten, meist wenig befahrenden Nebenstraßen mit dem Velo zurückgelegt werden können. Er bietet alle notwendigen Informationen, um die Fahrradtour durch das Land von Cid El Campeador gut vorbereitet zu beginnen.

Die einzelnen Etappen werden detailliert beschrieben: Profile, Entfernungen, Unebenheiten, der IBP-Schwierigkeitsgrad sind angegeben sowie Informationen über Wetter, Beschilderung, Straßenzustand, Fahrradreparaturwerkstätten etc. aufgelistet.

 

Tages-Tour

• Zweig von Álvar Fáñez (Guadalajara). 65 km. Schwierigkeit: niedrig.

• Ring von Gallocanta (Zaragoza, Teruel). 78 km. Schwierigkeit: mittel.

 

2-Tage-Tour:

• Ring von Morella (Castellón, Teruel). 105 km. Schwierigkeit: mittel.

• Ring von Montalbán (Teruel). 145 km. Schwierigkeit: mittel-niedrig.

 

3-Tage-Tour:

• Anillo del Maestrazgo (Teruel, Castellón). 244 km Schwierigkeit: mittel.

 

4-Tage-Tour:

• Die Eroberung von Valencia (Teruel, Castellón, Valencia). 222 km. Schwierigkeitsgrad: niedrig-mittel.

• Die Verteidigung des Süden (Valencia, Alicante). 249 km. Schwierigkeitsgrad: niedrig-mittel.

• Grenzländeras de Frontera (Guadalajara, Soria, Saragossa). 258 km. Schwierigkeit: niedrig.

 

5-Tage-Tour:

• Die drei Taifas (Zaragoza, Guadalajara, Teruel). 309 km Schwierigkeit: mittel-niedrig.

 

7-Tage-Tour:

• Das Exil (Burgos, Soria, Guadalajara). 362 km. Schwierigkeit: niedrig.

 

Links
Digital-Radführer Camino del Cid
Camino del Cid

 

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Anzeige