Lanzarote: Tour 4

Anzeige

Lanzarote für Radfahrer: Tour 4 – Erholungsfahrt auf La Graciosa

Caleta del Debo – Playa de las Conchas – Pedro Barba – Caleta del Debo (ca. 20 km)

Lang ist es her, eine Radtour so ganz und gar ohne Autoverkehr. Ein Fahrradtraum wirdwahr – auf Schotter- und Sandpisten bewegt man sich in einem kleinen Paradies

Dieses autofreie Paradies kann rasch zur Hölle werden, wenn man sich auf seiner zwar kurzen, aber nicht immer leicht zu fahrenden Rundfahrt nicht auf die klimatischen Eigenarten der Insel einstellt: Es gibt absolut kein Wasser auf La Graciosa. Auch ist die Insel so flach, dass sich die Passatwolken nirgendwo fest hängen können, so dass die Sonne teilweise erbarmungslos niederbrennt. Schattenspendende Bäume gibt es ohnehin nicht. Daher ist das nur 28 Quadratkilometer zählende Eiland vom Tourismus bisher weitgehend verschont geblieben.

Doch anderseits ist die Route nur 20 Kilometer lang, so dass man die karge Schönheit der purpurrot oder ockerfarben leuchtenden Vulkankegel und vor allem die traumhaften Sandstrände auch wirklich genießen kann. Asphaltstraßen gibt es hier nicht, und jeder, der einen absolut einsamen Platz finden will, findet ihn auch.

 

20 km Einsamkeit

Nur eine Piste führt nach Norden an den höchsten Vulkan, den Agujas Grandes, heran. Leicht ansteigend erreicht man eine Weggabelung, an der man nicht rechts abzweigt, sondern zwischen zwei Vulkankegeln hindurch auf die andere Seite der Insel steuert. Anschließend hält man sich, stets im Blickkontakt zur nahen Küste, etwas rechts und fährt unmittelbar auf die nördlichste Erhebung, den Montana Bermeja, zu. Direkt links unter dem Berg hält sich die Playa de las Conchas versteckt. Der leuchtend gelbe Sand und die schäumende See bieten einen herrlichen Anblick. Allerdings sind die Unterströmungen derart tückisch, dass sie schon manchem Schwimmer das Leben gekostet haben. Für ein Badevergnügen ist also absolute Vorsicht geboten. Einzigartig ist von hier der Blick auf die völlig unbewohnte Insel Montana Clara. Weiter geht es in stets östlicher Richtung, um die Inselseite wieder zu wechseln. Die Piste wird nun zunehmend sandiger, ist jedoch im Normalfall auch mit normalen Rädern noch passierbar. Schwieriger wird es vorübergehend nur in den Sanddünen kurz vor Pedro Barba, dort ist kurzzeitig Schieben angesagt.

Pedro Barba ist die zweite Siedlung auf La Graciosa. Allerdings werden die wenigen Häuser nur von Erholungssuchenden an Wochenenden und in den Ferien genutzt. Das Meer ist in der Bucht zum Baden sehr geeignet, wenn auch der einladende Sandstrand fehlt. Eindrucksvoll ist von hier der Blick auf die Nordklippen von Lanzarote. Der zwischen den Inseln verlaufende Meeresarm El Rio ist nur knapp zwei Kilometer breit. Von Pedro Barba ist der Rückweg nach Caleta del Sebo wieder einfach zu finden. Ein gut zu fahrender feiner Kiesweg führt an den Ausgangsort zurück.

Die Vorstellung, dass sich hier lange Zeit nur Piraten wohl gefühlt haben, die La Graciosa als Stützpunkt für Überfälle auf spanische Schiffe benutzten, ist gut nachvollziehbar. Heute lebt die Insel hauptsächlich vom Fischfang, denn die Landwirtschaft bleibt mangels Wasser fast vollends auf der Strecke. Und vom Tourismus können allenfalls die wenigen Pensionen und Restaurants profitieren

Praktische Infos zur Strecke

Streckenverlauf: Vom Ortskern landeinwärts auf die beiden Inselvulkane zu und zwischen ihnen hindurch - anschließend in nördlicher Richtung zum Strand Playa de las Conchas (9 km) - Sandpiste ostwärts nach Pedro Barba (5 km) - parallel zur Ostküste zurück nach Caleta del Sebo (6 km).

Streckenlänge: 20 Kilometer

Zeitaufwand: 2-3 Stunden

Streckenprofil: Inselrundfahrt auf Kies- und Sandpisten mit nur geringfügigen Steigungen.

Anspruch: Da absolut ohne Autoverkehr, für Kinder besonders geeignet. Doch aufgepasst: keine Einkehrmöglichkeit auf der Strecke (genügend Getränke mitnehmen), absolut kein Schatten (Sonnenhut nicht vergessen) und stellenweise Sandverwehungen (Fahrrad schieben). Mountainbike ideal, die Tour ist jedoch auch mit City- und Trekkingbike machbar.

Badestrände: Sandbuchten nördlich von Orzola und auf La Graciosa.

Weitere Tourentipps Lanzarote

Tour 1: Tahiche – Arrecife – Costa Teguise

Arrecife ist einen Besuch wert. Mit Abstecher zum Wohnhaus von César Manrique und einer Badepause an den Sandstränden von Costa Teguise

Tour 2: Lanzarotes Süden

Lange Zeit blickt man in eine schier endlose Lavawüste. Und im Weinanbaugebiet La Geria erlebt man ein kleines Naturwunder

Tour 3: Der nördliche Zipfel Lanzarotes

Aufregenden Aus- und Tiefblicke: Nirgends fallen die Felsklippen so steil ins Meer herab wie im Nordteil der Insel

comments powered by Disqus

Alle Angaben wurden von Hayit Medien und radtouren.de nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

(c) copyright, Alle Rechte vorbehalten

Anzeige