Radtouren.de

werbepartner info
Anzeige

Fuerteventura – die Insel des starken Windes

Fuerteventura ist keine Insel für die Liebe auf den ersten Blick. Erst beim näheren Kontakt entwickelt sie eine eigenwillige, intensive Ausstrahlung. Auf drei schönen Touren kann der Radfahrer sie entdecken

Endlose Strände und idyllische Palmenoasen

Der warme Ton des Abendrots bringt das ockerfarbene Lavagestein zum Leuchten, entlockt den Palmenoasen intensive Farben und schafft Konturen in der endlosen Sandwüste. Der Radfahrer kann unvergessene Momente auf der Straße zwischen Betancuria und Pájara, am Strand von Cofete, in den Dünen von Corralejo erleben.

Fuerteventura – flächenmäßig hinter Teneriffa die zweitgrößte Insel des Kanarenarchipels, ist mit knapp 100 Kilometern von Nord nach Süd die längste der Inseln, an der schmalsten Stelle allerdings nur 5 Kilometer breit. Mit weniger als 100 Kilometer Entfernung liegt sie dem afrikanischen Kontinent am nächsten. Die höchste Erhebung ist der Pico de la Zarza auf der Halbinsel Jandía mit 807 Metern über dem Meer.

Die Insel steigt von Ost nach West kontinuierlich an und fällt an der Westküste steil ins Meer ab. Aufgrund dieser Form und der geringen Höhe der Berge ziehen die meisten Passatwolken ungehindert weiter, was Fuerteventura mehr Sonnenstunden, weniger Niederschläge und stärkere Winde im Vergleich zu den anderen Inseln einbringt.

Hauptstadt von Fuerteventura ist Puerto del Rosario, eine Stadt, die man nicht unbedingt gesehen haben muss. Das touristische Leben konzentriert sich auf den Nord- und Südteil der Insel, dort wo die meisten Sandstrände zu finden sind. Die Ureinwohner hingegen hielten sich lieber im unwegsamen Bergland auf, um vor Überfällen sicher zu sein. Dort liegen daher auch die schönen alten Orte wie Betancuria, Pájara, Antigua und La Oliva.

Für Radfahrer gleichermaßen interessant sind der Ausflug an den Südwestzipfel der Insel, die Fahrt durch die Berge sowie die Tour an der Nordküste enlang. Sie öffnen vollkommen neue Blickwinkel auf Fuerteventura, die auf dem Fahrrad noch intensiver wahrgenommen werden, als auf einer Fahrt mit dem Bus oder Auto.

Praktische Infos zu Fuerteventura

Reisezeit
Aufgrund der nahezu konstanten Temperaturen gibt es keine eigentliche Radreisesaison. In den Wintermonaten kann es jedoch in den höheren Lagen ziemlich kalt werden. Und im August weht bisweilen an einigen aufeinanderfolgenden Tagen ein kräftiger heißer Wind aus der afrikanischen Sahara, der Temperaturen um 35 °C mit sich bringt. Dann ist Rad fahren nur noch eingeschränkt möglich.

Auch steigt aufgrund der erhöhten Besucherzahlen um die Weihnachts- und Osterzeit sowie in den Sommerferien-Monaten der Autoverkehr.

Übernachtungsmöglichkeiten
Die Urlaubszentren befinden sich in Corralejo, Caleta de Fuestes, Morro Jable und Costa Calma. Die Zimmerbuchung erfolgt am besten vor Reiseantritt. Vor Ort ist es nicht ganz einfach, eine Übernachtung zu bekommen, zumal in der Regel ein Mindestaufenthalt von drei Nächten vorausgesetzt wird. Einfache Pensionen, auch für nur eine Übernachtung, gibt es in Morro Jable und Puerto del Rosario.

Fahrradverleih
Volcano Bike (bietet auch Touren an)
www.volcano-bike.com

Schnixx Bike (bietet auch Touren an)
www.schnixx-bike.com

Easy Riders (bietet auch Touren an)
www.easyriders-bikecenter.com

Einkehrmöglichkeiten
Innerhalb der Urlaubszentren gibt es Einkehrmöglichkeiten jeder Art, Preisklasse und Qualität. Auch in den größeren Orten ist eine gewisse Auswahl gegeben. Empfehlenswert sind vor allem preiswerte Fischrestaurants in kleinen Küstenorten wie Las Playas, Ajuy oder El Cotillo. Einziger Mangel sind die wenigen Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke. Deshalb empfiehlt es sich, sich vor der Abfahrt ausreichend mit Getränken einzudecken.

Weitere Aktivitäten auf der Insel
Windsurfen, Tennis, Golf, Schnorcheln und Tauchen.

Wichtige Adressen
Tourismusbüro Fuerteventura - Informationsbüro Puerto del Rosario
Almirante Lallermand, Nr. 1, C.P.
35600 Puerto del Rosario
Tel.: + 34 928 53 08 44 / 928 85 20 16, Fax: + 34 928 85 16 95 www.fuerteventuraturismo.com
Mo–Fr 8–15 Uhr geöffnet

Weitere Infos zu Fuerteventura bietet Hayit Medien auch auf der Site www.fernweh.de

Tourentipps Fuerteventura

Tour 1: Die Inselrunde

Die erste Tour führt durch die Berge Fuerteventuras. Sie vermittelt einen Eindruck davon, wie es früher einmal auf der Insel ausgesehen hat

Tour 2: Die Nordküste

Sprichwörtlich über Stock und Stein geht es parallel zur Nordküste bis zum kleinen Fischerort El Cotillo. Der Rückweg erfolgt auf einer Asphaltstraße durch das Landesinnere

Tour 3: Auf zur Westspitze

Auf einer staubigen Piste geht es durch eine karge Landschaft bis an den westlichsten Punkt der Insel. Dort erwartet den Radler erstaunlicherweise wieder eine Asphaltstraße

Kommentare

diego, 23-12-12 22:22:
Hola!

War hier auf Fuerte in Urlaub und habe eine tolle Mtb-Tour mitgemacht und mir auch danach ein Bike geliehen, um den schoensten Steinehaufen der Welt zu erkunden.
Die Jungs von Volcanobike waren nett und verrueckt.
Die Raeder von Ktm waren auch nicht von schlechten Eltern.

Gibt auch noch einige andere hier, welche verleihen, aber die Raeder kann man wirklich in der Pfeife rauchen.

Alles gute noch an das Team von Volcanobike auf Fuerte.

Saludos
Diego
Alexandra, 25-05-12 21:59:
Hallo - Ich war jetzt auf Fuerteventura im Urlaub -Es gibt dort einen Fahrradtouren-Anbieter im Süden von Fuerteventura (www.schnixx-bike.com) der hat sehr schöne Fahrradtouren im Programm. Sehr netter Service und super Fahrräder von CUBE.
Sehr zu empfehlen !!!
Bei Schnixx Bike kann man auch Fahrräder mieten und auf eigene Faust die Insel erkunden.


Alex

Kommentar schreiben











Alle Angaben wurden von Hayit Medien und radtouren.de nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

(c) copyright, Alle Rechte vorbehalten