Augen auf beim Fahrradkauf

werbepartner info
Anzeige

Augen auf beim Fahrradkauf

Bevor Sie ein neues Fahrrad kaufen, sollten Sie sich einige wichtige Gedanken um die Nutzung machen (Foto: vaude.com / pd-f)

Vielleicht haben Sie sich vorgenommen ein neues Fahrrad zu kaufen. Vielleicht, um mehr Sport zu treiben, vielleicht, um im Alltag mehr Fahrrad zu fahren, vielleicht, weil Sie eine kleine oder große Radreise planen. Egal, warum Sie sich ein neues Fahrrad zulegen - beim Fahrradkauf gilt es, auf einige wichtige Dinge zu achten:

Zunächst sollten Sie sich vorher selber über einiges klar werden, denn wie in vielen anderen Branchen, gibt es auch in der Fahrradwelt ein sehr großes Angebot, das zu Fehlkäufen führen kann. E-Bike, Trekkingrad, Cyclocross, viele Modellneuheiten können bei der Entscheidung auch überfordern. Stellen Sie sich also vorab selber einige Fragen: Warum kaufe ich ein neues Fahrrad, wie viel Geld möchte ich ausgeben, wo kaufe ich das Fahrrad?

Warum kaufe ich ein neues Fahrrad?
Machen Sie sich vorher klar, was Sie mit dem neuen Rad anstellen wollen. Möchten Sie damit gemütlich zur Arbeit fahren, kommt vielleicht ein rustikales Hollandrad für Sie in Frage. Wollen Sie aber lieber ein paar Downhill-Pässe fahren, brauche  Sie (natürlich) ein stabiles Mountainbike. Natürlich schließt das eine Interesse das andere nicht zwanghaft aus, denn auch mit einem Mountainbike kann man zur Arbeit fahren, dennoch sollten Schwerpunkte gesetzt werden. Die Hauptaktivität entscheidet das Modell beim Fahrradkauf.

Das Modell sollte nach der Hauptaktivität ausgewählt werden. In manchen Fällen kann das Fahrrad mehrfach genutzt werden (Foto: winora.de / pd-f)

Wie viel Geld möchte ich ausgeben?
Das Budget sollte neben dem eigentlichen Kauf des Fahrrads noch Platz bieten für Zusatzteile, wie zum Beipsiel ein gutes und sicheres Schloss. Weitestgehend richten sich diese Einkäufe danach, was Sie mit dem Fahrrad machen wollen. Für eine Radtour brauchen Sie eventuell noch Fahrradtaschen und einen Kartenhalter, der tägliche Einkauf wird mit einem schicken Fahrradkorb noch entspannter und nicht nur für eine Cross-Tour brauchen Sie einen guten Helm.

Der Fahrradkauf endet nicht mit dem Fahrrad. Auch Zubehör sollte eingeplant werden (Foto links: abus.de / pd-f; rechts: pd-f.de / Mathias Kutt)

Wo kaufe ich das Fahrrad?
Ein Fahrradkauf unterscheidet sich nicht stark vom Autokauf. Wichtig ist, dass Ihnen auch nach dem Kauf die Möglichkeit gegeben ist, dass ihr Rad vom Fachmann repariert oder durchgecheckt werden kann. Die beste Möglichkeit bietet hier - auch wenn es etwas teurer ist - immer noch der Fachhandel. Denn was nützt es Ihnen, wenn Sie Ihr Fahrrad im Supermarkt oder Baumarkt kaufen und Ihnen dort bei Fragen niemand weiterhelfen kann. Kaufen Sie Ihr Fahrrad auch nahe Ihres Wohnortes, sodass sie schnell und einfach zu Ihrem Fachmann des Vertrauens gelangen können.

Eine Inspektion sollte in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um nicht zuletzt Unfälle zu vermeiden (Foto: ADFC / Jens Lehmkühler)
comments powered by Disqus

Damit das neu gekaufte Fahrrad nicht schneller weg ist als einem lieb ist, ein paar Tipps zum Diebstahlschutz.

... hier geht es zu den Tipps

Ein Fahrrad will gepflegt werden. Wie es lange so aussieht wie neu, erfahren Sie hier.

... Tipps zur Fahrradpflege

Accessoires, Technik, Kleidung... Rund um das Fahrrad gibt es - je nach Bedarf - viel Zubehör, das den Fahrspaß erhöht.

... zum Fahrradzubehör