Radtouren.de

werbepartner info
Anzeige

Unterwegs auf dem Altmühltal-Radweg

Von Rothenburg ob der Tauber bis Kelheim durchs idyllische Tal

Wer auf der Suche nach einem geeigneten Radweg für den nächsten Fahrrad-Kurzurlaub ist, sollte auf jeden Fall den Altmühltal-Radweg in die engere Auswahl mit einbeziehen. Die Strecke ist für Anfänger und – dank vieler Kombinationsmöglichkeiten und Abstecher in die Berge – auch für Fortgeschrittene gut geeignet. Sie verspricht außerdem viele Sehenswürdigkeiten, die während der Fahrt in Augenschein genommen werden können.

Vielbereister Klassiker unter den deutschen Flussradwegen: Der Radweg entlang der Altmühl (Foto: Naturpark Altmühltal)

Ein Radweg für die ganze Familie

Der Altmühltal-Radweg ist insgesamt etwa 250 Kilometer lang. Es wird empfohlen, den Weg in 3 oder mehr Tagesetappen anzugehen. Der Radweg bietet außerdem eine gute Gelegenheit, einen Fahrradausflug mit der gesamten Familie zu unternehmen. Ein paar kleinere Hügel sind durchaus zu bewältigen. Tolle Ausblicke in das Tal entlohnen jedoch für die Mühen, und durch den zum Großteil geringen Schwierigkeitsgrad können auch Kinder den Weg ohne Probleme absolvieren. Da der Radweg meist fern der Straßen durch die Natur führt, genießt man streckenweise vollkommene Ruhe und kann die Landschaft auf sich wirken lassen. Viele Radurlauber machen die Tour im Frühjahr oder Herbst, wenn die Temperaturen gemäßigt sind. Aufgrund seiner großen Bekannt- und Beliebtheit wird man die Tour jedoch selten alleine unternehmen und den Weg mit anderen Radlern teilen.

Der Radweg windet sich idyllisch entlang der Altmühl, oft weit entfernt vom motorisierten Verkehr (Foto: Cornelia Auschra/Hayit Medien)

Picknick im Quellgebiet der Altmühl

Der Altmühltal Radweg startet in Rothenburg ob der Tauber. Zu Beginn nennt sich der Radweg „Altmühlweg” und ist 75 km lang (Variante 1) oder 65 km (Variante 2) bis zum Altmühlsee, nach Gunzenhausen. Ab hier heißt die durchgängig einheitlich beschilderte Strecke dann Altmühltal-Radweg und ist noch fast 170 Kilometer lang.

Variante 1 führt den Radfahrer von Rothenburg ob der Tauber zum Quellgebiet. Dabei sind einige Hügel zu überwinden. Wer sie lieber umfahren möchte, wählt Variante 2 und fährt in Richtung Neusitz und dann nach Geslau. Beide Wege treffen anschließend in Colmberg wieder aufeinander. Die erste, etwas längere Variante empfiehlt sich, um einen Picknick-Stop im Quellgebiet der Altmühl einzulegen.

Wer sich etwas für Geschichte interessiert, wird an Colmberg gefallen finden, denn hier thront mit Blick ins Tal die sehenswerte Burg Colmberg mit einer bewegten Geschichte. In der Stadt Colmberg sind noch Türme und Mauern aus vergangenen Zeiten zu finden, welche den Besucher auf eine Zeitreise entführen.

Der Altmühltal-Radweg kombiniert Naturerlebnis mit dem Besuch geschichtlich und kulturell interessanten Stätten (Foto: Naturpark Altmühltal)

Über Herrieden geht es weiter nach Ornbau, wo die Chance besteht, mit dem Rad über eine historische Brücke zu fahren. In den meisten Ortschaften entlang des Altmühltal-Radweges gibt es viele alte Fachwerkhäuser. Wer sich also etwas für Architektur begeistern kann, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Die Seenplatte um den Altmühlsee bei Gunzenhausen, die das Ende des Altmühlwegs und den Anfang des Altmühltal-Radwegs markiert, ist eine Faszination für sich und bietet einen tollen Anblick. Hier bietet es sich an, eine kurze Pause einzulegen, um die Schönheit der Natur genießen zu können. Inmitten des Altmühlsees befindet sich eine geschützte Vogelinsel, welche vor allem Tierliebhaber begeistern wird.

Der Radweg führt durch Treuchtlingen, berühmt für seine Thermalbäder (Foto: Naturpark Altmühltal)

Auf Fossiliensuche

Nach Gunzenhausen passiert der Radfahrer den Ort Treuchtlingen, der für sein Thermalbad bekannt ist. Daraufhin führt der Weg nach Pappenheim mit seiner Burg, in der im Sommer ein Ritterturnier abgehalten wird. Über Solnhofen und Dollnstein wird die  Bischofsstadt Eichstätt erreicht, kleinste Universitätsstadt Europas und Bischofssitz des Bistums Eichstätt. Auffällig erhebt sich hier die Willibaldsburg, die heute ein interessantes naturkundliches Museum beherbergt, das Jura-Museum. In der Nähe von Eichstätt wartet eine großzügig angelegte Grabungsstätte auf Hobby-Fossiliensucher. Hammer und Meißel können geliehen werden, und dann kann man sich auf die Suche machen.

Die weitere Fahrt entlang der Altmühl führt vorbei an Burgen und Schlössern, zum Beispiel Burg Kipfenberg, Schloss Hirschberg und Burg Prunn. Wer mag, kann in der Stadt Beilngries ein Schiff in Richtung Kelheim besteigen und den letzten Abschnitt auf dem Fluss zurücklegen. In Kelheim, wo die Altmühl in die Donau mündet, endet die Reise.

Romantisch: Burgruine Arnsberg bei Kipfenberg im Abendlicht (Foto: Cornelia Auschra/Hayit Medien)

Entspanntes Fahrradfahren im schönen Altmühltal

Auf der 190 Kilometer langen Strecke geht es nicht darum, den Weg so schnell wie möglich zu absolvieren. Vielmehr bietet das Altmühltal die Chance, eine entspannte Fahrradtour zu unternehmen, bei welcher es viel zu sehen gibt. Viele Sehenswürdigkeiten können besucht werden, diverse Zwischenstopps in der Natur eingelegt. Nicht umsonst zählt dieser vor über 30 Jahren angelegte Radfernweg zu den bekanntesten und beliebtesten Deutschlands.

Radler unterwegs auf dem Altmühltal-Radweg unterhalb von Burg Prunn (Foto: Naturpark Altmühltal)

Weiterführende Informationen

Informationszentrum Naturpark Altmühltal
Notre Dame 1
85072 Eichstätt
Tel.: 08421/98760
Fax: 08421/9876-54
http://www.naturpark-altmuehltal.de/wege/altmuehltal-radweg-166/ 

Routenbeschreibung auf WikiVoyage: http://wikivoyage.org/de/Thema:Altm%C3%BChltal-Radweg 

Route in OpenStreetMaps: http://www.openstreetmap.org/?relation=7655

Markant erhebt sich die Willibaldsburg über der Universitäts- und Bischofsstadt Eichstätt (Foto: Naturpark Altmühltal)

Kommentare

Peter Gänzle, 29-03-12 17:44:
Hallo Anbieter,
diese Altmühl-Radtour ist diese Tour
Komplett(mit Gepäcktransport und Über-
nachtungen) geplant. Wir sind eine Radgruppe und würden diese Radtour im Paket fahren.

Mit freundlichen Grüßen Peter Gänzle

Kommentar schreiben











Alle Angaben wurden von Hayit Medien und radtouren.de nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

Text: Hayit Medien, Fotos: s. Copyright beim Bild (c) copyright, Alle Rechte vorbehalten

Mehr als 1.800  Seiten für Fahrrad-FahrerInnen. Jede Menge Tipps und Infos rund ums Radfahren und Radreisen.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren:
• Regelmäßige Radtouren-Infos
• Jederzeit abbestellbar
• Schon über 2.900 Abonnenten

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben: