Radtouren.de

werbepartner info
Anzeige

Gut & günstig durch Österreich biken

Wer mit dem Rad Österreich durchfährt, entdeckt dabei die schönsten Seiten des Landes. Auf Radwegen geht es mal auf flachen, teilweise sogar abfallenden Wegen an Mur oder Donau entlang, mal durch hügelige Weinberge, mal um Seen herum.

Zwischenstopp am Mattsee (Foto: Eurobike)

Das Alpenland lockt mit coolen Bergkulissen, idyllischen Seen, kultiger Kultur. Und: Radurlaube im Nachbarland sind erschwinglich. So bietet Radreise-Spezialist Eurobike 7-tägige Touren zu einem Preis ab 499 Euro (7 Tage ÜF) an. Wer lieber mit Halbpension bucht, ist mit einem Preis ab 679 Euro (8 Tage HP) dabei.

Einmal von West nach Ost quer durch die Alpenrepublik führt die Tour „Donau-Radweg - So vielseitig ist Österreich“. Barocke Städte, Obstbaum-Haine, idyllische Wasserlandschaften, moderne Kultur-Hotspots – auf der 8-Tage-Tour, die flach oder leicht bergab geht, gibt es viel zu sehen und zu erleben. Hauptattraktionen auf den rund 340 Radkilometern zwischen Passau und Wien sind Donauschlinge, Oberes Donautal, Linz, Grein, Stift Melk, Wachau, Krems und Tulln.

In Österreichs Westen bilden die Zillertaler Alpen, das Karwendelgebirge, die Kitzbühler Alpen und die Nordkette eine eindrucksvolle Kulisse für die Radtour „Sternfahrt Zillertal – Auf flachen Wegen in Tirol“. Auf weitgehend ebenen Routen genießt man dabei die Bergwelt des Tiroler Landes. Statt Gipfel zu stürmen werden Innsbruck und Kufstein erkundet, die Kristallwelten in Wattens und das Silberbergwerk Schwaz besucht und eine Seenrunde auf dem Inn-Radweg eingelegt. Ausgangspunkt für alle Ausflüge ist Fügen.


Salzburg per Rad erkunden (Foto: Eurobike)

Etwas weiter nördlich, in der Mozart-Stadt Salzburg, starten Radurlauber, die sich die 7-Tage-Rundreise „Zehn Seen-Rundfahrt – Auf den Spuren von Kaiserin Sissi & Co“ ausgesucht haben. Hier ist man auf überwiegend flachen Wegen unterwegs in malerischen Landschaften zwischen Salzkammergut und Trumer Seenland. Jeder See hat seine Geschichte, seine besondere Atmosphäre. Genauso wie die Kaiservilla und Sissis Teehaus in Bad Ischl, das Mozartdorf St. Gilgen am Wolfgangsee, die Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf und die Mozartstadt Salzburg.

Recht abwechslungsreich zeigen sich Natur, Kultur und Städte auf der Tour „Mur-Radweg – Vom Enzian zum Riesling von Süd nach Ost, vom Salzburger Land bis zur slowenischen Grenze“. Die Radler starten in St. Michael im Lungau und haben eine 330-Radkilometer-Strecke vor sich, die größtenteils leicht bergab verläuft. Etappenziele sind Murau, Judenburg, Bruck an der Mur, Graz, Mureck und Bad Radkersburg. Zwischendurch ist Zeit und Gelegenheit, abgelegene Höfe der Lungauer Bergbauern zu besuchen, ein Bad im südsteirischen Thermenland zu nehmen, Schlösser und Burgruinen zu besichtigen. Weinfreunde können ein Extra-Paket in der Südsteirischen Weinstraße dazu buchen: einen zusätzlichen Tag mit Weinverkostung und 7-Gang-Degustationsmenü inklusive Weinbegleitung.

Der sonnige Süden Österreichs wurde bislang trotz lieblicher Landschaft, milden Klimas und guter Weine vom Massentourismus verschont. Umso mehr lohnt sich der Radurlaub „Geheimtipp Südsteiermark – Sternfahrt im Reben- und Vulkanland“ . Von Mureck führen die Ausflüge zu den Thermen nach Bad Radkersburg, zum Wein nach Gamlitz, zu den Nachbarn in Slowenien, zur modernen Kulturstadt Graz und nach Straden, bekannt für sein exzellentes Kürbiskernöl.

Links
Eurobike: www.eurobike.at

 

 

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

Mehr als 1.800  Seiten für Fahrrad-FahrerInnen. Jede Menge Tipps und Infos rund ums Radfahren und Radreisen.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren:
• Regelmäßige Radtouren-Infos
• Jederzeit abbestellbar
• Schon über 2.900 Abonnenten

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten