Radtouren.de

werbepartner info
Anzeige

Not Without My Bike: Eine außergewöhnliche Radtour von Berlin nach Athen

6.500 km, 120 Tage, 1 Fahrrad: Florian Keiper plant eine Radtour, um soziale Projekte zu fördern oder ins Leben zu rufen (Foto: Timo Kramer)

„Ich bin Flo (32), sportbegeistert und sozial engagiert aus Berlin-Kreuzberg. 2012 lief ich meinen ersten Marathon und suche in der Fahrradtour von Berlin nach Athen und zurück eine neue sportliche und soziale Herausforderung. Vor zwei Jahren habe ich mein Studium abgeschlossen und dann einen Job mit einem Zweijahresvertrag angenommen. Auch wenn mir der Job gut gefällt, wurde mir schnell klar, dass ich nach den zwei Jahren gerne ein kleines Abenteuer erleben möchte.“

So stellt sich Florian Keiper selber vor. Abenteuerlustig, sportlich und neugierig wie er ist, hat er eine Idee, die er umsetzen will. Mit dem Fahrrad von Berlin nach Athen – und wieder zurück. Florian Keiper ist Initiator seines eigenen, spannenden Projekts, das im Mai 2013 gestartet ist. Vier Monate – bis Ende August – möchte er durch 17 Städte in 13 Ländern reisen. Dabei wird er ungefähr 6.500 km zurücklegen und Tagesetappen zwischen 40 und 90 km fahren.

Das macht der 32-Jährige nicht (nur) aus Spaß. Er will mit seinem Vorhaben auch auf soziale Projekte rund um das Fahrrad aufmerksam machen und diese unterstützen. Dabei möchte er auch Menschen anregen, selbst solche Projekte zu starten.

Die Idee ist Folgende: Alles dreht sich um alte Fahrräder, egal ob kaputt, unbenutzt, verrostet, aus der Mode gekommen – Florian Keiper will sie alle. Nicht für sich, sondern für andere. In jeder Stadt, in der er einen Zwischenstopp einplant, möchte er die Räder zum Laufen bringen und Menschen motivieren, diese alten Fahrräder einzusammeln und wieder auf Vordermann zu bringen. Die reparierten und fahrtüchtigen Fahrräder können dann zum Beispiel an Bedürftige verschenkt, für soziale Projekte verkauft oder an Touristen vermietet werden, um somit soziale Einrichtungen zu fördern oder Arbeitsplätze zu schaffen.

Florian Keiper sucht die Herausforderung. Nach dem Marathon sind es 6.500 Kilometer auf dem Fahrrad (Foto: Timo Kramer)

Florian Keiper plant die komplette Tour aus eigenem Antrieb und ohne Sponsoren. Neben seiner sozialen Ambition freut er sich darauf, auf seiner Tour neue Menschen kennen zu lernen, die ihn vielleicht auch gerne unterstützen möchten – sei es mit einem Schlafplatz oder veganem Essen oder als Mitfahrer auf seiner Reise.

In seinem Blog versucht Florian in (un)regelmäßigen Abständen über seine Tour zu berichten. Er hat jedoch schnell gemerkt, dass es schwierig ist, während so eines Projekts regelmäßig ausführliche Updates zu liefern. Bei schlechtem Wetter lässt er sich jedoch hin und wieder dazu hinreißen, einen längeren Report abzugeben, der dann durchaus lesenswert ist.

Text: Louise Fiedel

Weitere Informationen zur Tour, regelmäßige Updates und Informationen zu den von Florian Keiper besuchten Initiativen gibt es auf seinem Blog Notwithoutmybike.    

Kommentare

uwe, 15-02-15 10:38:
Ihr Kommentar
hallo
ich plane auch eine längere strecke,
so als anhaltspunkt ..was nimmt man den so alles an rad ersatzteile mit ??
lg uwe

Kommentar schreiben











Welches Fahrrad ist das richtige für mich? Hier gibt es Tipps.

Ein Fahrrad will gepflegt werden. Wie es lange so aussieht wie neu, erfahren Sie hier.

... Tipps zur Fahrradpflege

Damit das neu gekaufte Fahrrad nicht schneller weg ist als einem lieb ist, ein paar Tipps zum Diebstahlschutz.

... hier geht es zu den Tipps

© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten