werbepartner info
Anzeige
Titelbanner
Suche  
Sie sind hier: Radtouren.de  / Radreise-Berichte / Lanzarote
 
Anzeige

Lanzarote: Radtouren auf der Insel der Vulkane

Lanzarote bietet dem Radfahrer ideale Voraussetzungen. Auf ruhigen Nebenstrecken kann man die herrliche Landschaft erschließen. Auch Familien finden hier schöne Touren und eine Mondlandschaft von bizarrer Schönheit

Es kann schon mal vorkommen, dass es ein halbes Jahr am Stück so gut wie gar nicht regnet, und die ausgedörrte Landschaft offenbart auf den ersten Blick nichts als von der Sonne verbrannte Erde oder Trümmerhaufen aus schwarzem Lavagestein. Doch dieser erste Anblick täuscht: Nicht nur, dass auch aus den häufig mit Moosen und Flechten bedeckten Steinen ein unglaublich faszinierendes Farbspiel entstehen kann, hin und wieder verstecken sich auch grüne Farbtupfer zwischen den Grautönen der Gesteinswüste. Das Tal der 1000 Palmen bei Haria und die raffiniert angelegte Weinkultur bei La Geria sind nur zwei Beispiele hierfür.

Lanzarote bietet Radlern ideale Bedingungen

Manrique hat überall seine Spuren hinterlassen

Und dann gibt es schließlich noch die Hinterlassenschaften von César Manrique. Kein anderer hat die Insel so geprägt wie der 1992 bei einem Autounfall verstorbene Maler und Architekt. Manrique entdeckte die Wurzeln der Natur als Basis für seine Schaffenskraft. Wer kommt schon auf die Idee, sich sein Schlafzimmer im Inneren eines Lavatunnels einzurichten? Oder den Raum einer unterirdischen Felsgrotte als Konzertsaal zu nutzen?

Zahlreiche Skulpturen und Kunstgegenstände sind aus Schrottartikeln entstanden. Und wenn man auf einer der über die ganze Insel verstreuten Manrique-Stationen auf die Toilette muss, wird selbst das zu einem wahren Vergnügen. Denn Originalität und Spieltrieb des Künstlers spiegeln sich selbst auf diesen Örtlichkeiten wieder. Es ist die Liebe zum Detail, die bei Manrique und auf ganz Lanzarote so fasziniert.

Auch für Radfahrer bietet die Insel fast ideale Voraussetzungen. Jedes Ziel lässt sich von jedem Ort der Insel in einem Tag erreichen. Kräftezehrende Berganstiege halten sich in Grenzen, und abseits der Urlaubsorte kann man vornehmlich an der Südostküste auf Nebenstrecken herrliche Landschaften für sich erschließen. Eine komplette Inselumrundung an einem Tag ist jedoch nur trainierten Radrennfahrern zu empfehlen.

Praktische Infos zu Lanzarote

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung auf Lanzarote ist gut. Neben zahlreichen Arztpraxen gibt es in den größeren Orten und Urlaubszentren gut ausgestattete Kliniken, und in kleineren Ortschaften stehen medizinische Zentren zur Verfügung. Die Apotheken sind gut sortiert. Medikamente und Behandlungen müssen in der Regel an Ort und Stelle bar bezahlt werden, die heimischen Krankenkassen erstatten die Kosten nur gegen Vorlage detaillierter Rechnungen zurück. Es besteht keine Impfpflicht.

Klima / Reisezeit

Die Kanarischen Inseln gelten auch als die „Inseln des ewigen Frühlings“, wegen der das ganze Jahr über eher milden und ausgeglichenen Temperaturen: Die Wassertemperaturen sind bis in den frühen Winter hinein mild und betragen im Januar / Februar immerhin noch 18-19 °C; im Sommer liegen sie bei ca. 23 °C. Im Sommer muss man sich tagsüber auf Temperaturen zwischen 23 und 30 °C einstellen, und auch in den Wintermonaten liegen die Temperaturen noch bei durchschnittlich 20 °C. Regenfälle kommen nur sehr selten vor.

Sprache

Auf Lanzarote wird Spanisch gesprochen. In den Urlaubszentren wird man sich auch mit Deutsch oder Englisch verständlich machen können.

Tourentipps Lanzarote

Tour 1: Tahiche – Arrecife – Costa Teguise

Arrecife ist einen Besuch wert. Mit Abstecher zum Wohnhaus von César Manrique und einer Badepause an den Sandstränden von Costa Teguise

Tour 2: Lanzarotes Süden

Lange Zeit blickt man in eine schier endlose Lavawüste. Und im Weinanbaugebiet La Geria erlebt man ein kleines Naturwunder

Tour 3: Der nördliche Zipfel Lanzarotes

Aufregende Aus- und Tiefblicke: Nirgends fallen die Felsklippen so steil ins Meer herab wie im Nordteil der Insel

Tour 4: La Graciosa

Ein Fahrradtraum wird wahr – auf Schotter- und Sandpisten geht es durch ein kleines Paradies

Einen Kommentar schreiben


Alle Angaben wurden von Hayit Medien und radtouren.de nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

(c) copyright, Alle Rechte vorbehalten

- - - - - -